Hundegspür ABC

Das Hundegspür ABC

Von A bis Z: 
Wofür ich stehe …
Was mir wichtig ist …
Und was ihr erwarten dürft.

A wie Alltag
Unser Training findet dort statt, wo der Alltag zuhause ist – Zu Hause, entlang der Gassirunde, im Auto – ganz einfach dort, wo es gebraucht wird.

B wie belohnungs- und bedürfnisorientiert
Denn Hundetraining muss nicht nur positiv und gewaltfrei sein, sondern auch individuelle Vorlieben und aktuelle Bedürfnisse von Mensch und Hund berücksichtigen.

C wie Charakter
Es gibt unzählige Charaktere – unter Menschen genauso wie unter Hunden. Mit dem richtigen Gspür findet man für jeden Charakter die passende Technik

D wie Dürfen statt Müssen
Effektives Training schafft es, aus einem „Muss“ ein „Darf“ zu machen.

E wie Erfahrungen
Erfahrungen prägen nicht nur unser Leben, sondern auch das Leben unserer Hunde – ich helfe euch beim Sammeln möglichst vieler positiver und aufbauender Erfahrungen.

F wie Fairness
Anständiges Verhalten, eine gerechte und ehrliche Haltung gegenüber Mensch und Hund sind mir ein großes Anliegen.

G wie ganzheitliches Training
Bezieht sich einerseits auf die Vermittlung der Lerninhalte selbst. Denn nur, wer versteht und fühlt, kann auch lernen, richtig zu handeln. Andererseits gilt es nicht nur, Symptome zu bekämpfen, sondern die Ursachen zu ergründen und dort anzusetzen.

H wie Herzensangelegenheit
Die Arbeit mit Mensch und Tier ist meine Herzensangelegenheit, deshalb folge ich meiner Berufung und habe diese Leidenschaft auch zu meinem Beruf gemacht – dem schönsten Beruf der Welt.

I wie Individualität
Es gibt keine 0815-Lösungen, die immer funktionieren, weder für Mensch noch für Hund. Es braucht Fachkompetenz, genauso wie das richtige Gspür, um die individuell richtige Lösung für das jeweilige Mensch-Hund-Team zu finden!

J wie Juhuuu!
Ein Jubelschrei als Ausdruck der Freude. Emotionen spielen eine große Rolle für den Trainingserfolg – aufrichtige und ehrliche Freude ist die Superbelohnung schlechthin!

K wie Konsequenz
Positive  und gewaltfreie Hundeerziehung wird oft mit Inkonsequenz gleichgesetzt. Konsequenz hat jedoch mit Strafe oder Grobheit ganz und gar nichts zu tun. Man kann auch ganz gewaltfrei Grenzen setzen! Ich zeige euch gerne, wie!

L wie Lerntheorie
Das Fundament für modernes und artgerechtes Training! Unumgänglich, um erwünschtes Verhalten möglichst rasch und effizient vermitteln zu können

M wie Motivation
Der richtige Einsatz von Belohnung und Verstärkern ist die wichtigste Basis für´s Lernen (bei Mensch und Hund!) – Motivation ist weit mehr als nur einem Keks nachlaufen!

N wie nobody is perfect
Mut zu Fehlern – denn daraus darf und kann man lernen!

O wie Orientierung
Um ein Ziel erreichen zu können, müssen wir dieses erstmal kennen und wissen, wie wir dorthin kommen können, und was richtig oder falsch ist. Orientierung schafft Klarheit und Sicherheit bei Mensch und Hund.

P wie praktisch und alltagsnah
Trainingsansätze gibt es wie Sand am Meer. Ich bevorzuge vor allem praktische Ansätze, die sich gut in den Alltag integrieren lassen.

Q wie Qualität statt Quantität
Ich stehe für qualitativ hochwertiges Training in kleinsten Gruppen sowie für persönliche Betreuung.

R wie Ruhe
Ruhe nach der Übungsstunde ist wichtig, um die Gedanken zu ordnen und das Erlernte zu festigen – das gilt für Mensch und Hund!

S wie Spaß
Eine gute Portion Spaß im Training darf nicht fehlen – schließlich lernen wir alle am besten, wenn es sich nicht wie Training anfühlt, sondern einfach Spaß macht.

T wie Taktik & Trainingsplan
Nur wer seine Ziele kennt, wird den richtigen Weg finden. Deshalb werden wir schon bei Beginn des Trainings das Ziel und den Trainingsplan festlegen.

U wie Umdenken
Häufig finden sich in den Köpfen der Menschen noch veraltete Leitsätze, die längst wissenschaftlich widerlegt sind. Ich arbeite nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und helfe euch gerne beim Umdenken und Umsetzen.

V wie Verständnis
Dies gilt gleich in doppelter und dreifacher Ausführung. Nämlich einerseits für das Verständnis zwischen Mensch und Hund, aber auch zwischen dir und mir, genauso wie für die Einfachheit und Verständlichkeit der Lerninhalte für Mensch und Hund.

W wie Wohlfühlfaktor
Wohlgefühl und das Gefühl von Sicherheit schaffen nicht nur eine angenehme und optimale Lernatmosphäre für Mensch und Hund, sondern ermöglichen auch ein stressfreies Erweitern der persönlichen Grenzen.

X wie x beliebig
„Nein. Hier! Komm! Zurück! Du sollst herkommen.“ – Egal, was du sagst, dein Hund tut es nicht? Wir schaffen eine gemeinsame Sprache und somit eine vertrauensvolle Kommunikationsbasis, damit dein Hund auch versteht, was du von ihm möchtest.

Y wie vom Youngster bis zum Oldie
Hunde jeden Alters möchten artgerecht beschäftigt werden – gemeinsam finden wir die richtige Beschäftigung für jedes Alter und für jede Lebenssituation!

Z wie Zwischenziele
Große Ziele in weiter Entfernung können ganz schön überfordern und lähmen. Wenn man aber einen Schritt nach dem anderen macht und dabei motivierende Zwischenziele passiert, erscheint der weite Weg zu eurem großen Ziel gleich gar nicht mehr so unerreichbar.